formstabile Linsen

Trotz des hohen Entwicklungsstandes bei den modernen formstabilen
Corneal-Linsen und Weichlinsen besteht auch heute ein Bedarf von
Sklerallinsen (formstabile Hartlinse) mit großen Durchmessern.

Um starke irreguläre Hornhautoberflächen wie sie bei Keratokonus,
nach Keratoplastik oder durch Verletzungen entstehen gut versorgen
zu können, eignen sich Sklerallinsen besonders gut. In einigen Fällen ist
die Sklerallinse die einzige Möglichkeit ein Austrocknen der Hornhaut
(Zuständen nach Stevens-Johnson Syndrom, Sjögren Syndrom oder
Siccasyndrom nach Stammzellentherapie) zu verhindern.

Hochsauerstoffdurchlässige formstabile Linsenmaterialien und die gute
Reproduzierbarkeit bei der Fertigung mit computergesteuerten Drehbänken
ermöglichen heute ein längeres, bequemeres und gesunderes Tragen von
Sklerallinsen. Eine Anfertigung nach Augenabdruck ist nur noch in sehr
seltenen Fällen notwendig.

 

<< Zurück zur Produktübersicht